Wir machen Sie fit für Marketing in Echtzeit! Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Begriffe aus dem Real Time Marketing:

Ad Exchange

Ad Network

Ad Server

Audience Targeting

Automated Trading

Behavioral Targeting

Blacklist

Blind Network

Cookie

Data Management Platform (DMP)

Demand Side Platform (DSP)

Dynamic Ads

First Party Anbieter / Daten

Frequency Cap (FC)

Geo-Targeting

Managed Service DSP

Matching

Open Auction

Open RTB

Originaldaten

Private Auction

Private Deal

Private Marketplace (PMP)

Programmatic Advertising / Buying

Real Time Advertising (RTA)

Real Time Bidding (RTB)

Real Time Marketing (RTM)

Real Time Media

Remarketing

Restplatz

Retargeting

Self-Service DSP

Statistical Targeting

Supply Side Platform (SSP)

Third Party Anbieter / -Daten

Trading Desk

Whitelist

Yield Management

 

 


 

Ad Exchange

Marktplatz für den Handel von Online Werbeflächen per Auktionsverfahren.

Ad Network

Unternehmen, die das nicht im Direktvertrieb veräußerte Displayinventar verschiedener Publisher aufkaufen und in Paketen – meist angereichert durch Targeting – weiterverkaufen.

Ad Server

Webserver, die auf die Auslieferung, das Tracking und das Reporting von Online-Werbung ausgelegt sind. Sie werden sowohl von Websitebetreibern bzw. deren Vermarktern als auch von Werbungtreibenden bzw. deren Agenturen eingesetzt.

Audience Targeting

Auslieferung von Werbung entsprechend sozio-demografischer Informationen, die meist vom zugreifenden Browser gesammelt werden.

Automated Trading

„Programmatic Buying“

Behavioral Targeting

Auslieferung von Werbung auf Basis des individuellen Onlinenutzerverhaltens.

Blacklist

Die Nachfrageseite nutzt eine Blacklist als eine Liste von URLs, auf denen eine Werbekampagne nicht ausgespielt werden soll. Die Anbieterseite nutzt Blacklists als eine Liste von Werbungtreibenden, Kampagnen oder Motiven, die keinen Zugang zu den eigenen Inventaren erhalten sollen.

Blind Network

Werbenetzwerk, bei dem der Werbungtreibende Kampagnen einbucht, ohne die einzelnen Webseiten zu kennen, auf denen die Werbung ausgespielt wird.

Cookie

Beim Nutzer lokal im Browser hinterlegte Datei, die Informationen aus Nutzungsvorgängen mit dem Server enthält, der das Cookie hinterlegt hat, bspw. Spracheinstellungen, besuchte Seiten, Besuchshäufigkeit etc.

Data Management Platform (DMP)

Plattform, die Daten aus verschiedenen Quellen erfasst und zur Analyse bzw. direkten Verwendung im Targeting nutzbar macht.

Demand Side Platform (DSP)

System zur Unterstützung des Werbungtreibenden bei der Bietstrategie in Sachen Nutzerprofile und Werbeplatzierung, das über verschiedene Netzwerke hinweg eingesetzt wird.

Dynamic Ads

Werbemittel, die aus variablen Elementen wie Hintergrund, Headline, Angebotstext etc. bestehen. Echtzeitimpulse entscheiden darüber, welche Variante bei jeder einzelnen Einblendung zum Zuge kommt.

First Party Anbieter / Daten

First Party Daten sind vom Publisher oder dem Werbungtreibenden selbst erhobene Nutzerdaten wie z.B. Kaufinteresse oder demografische Informationen. Der Publisher kann mit diesen Daten seine Einkaufsstrategie steuern und vielfältig zur Neukundengewinnung, Cross- und Upsellaktivitäten und für Branding-Maßnahmen nutzen.

Frequency Cap (FC)

Limitierung der Anzahl der Werbeeinblendungen je Browser (meist hilfsweise gleichgesetzt mit User) für einen definierten Zeitraum. Beispiel: FC 3/24h bedeutet bspw. maximal drei Werbeeinblendungen je identifizierbar wiederkehrendem Browser in 24 Stunden.

Geo-Targeting

Werbeplatzierung ausschließlich in zuvor geografisch festgelegten Zielregionen. Beispiel: „Stadt München“.

Managed Service DSP

Demand Side Plattform, deren Mitarbeiter das Kampagnenmanagement übernehmen bzw. die keine Schnittstelle für das Management auf der externen Nachfrageseite zulässt.

Matching

Mit Matching ist der Abgleich von Parametern bei der Analyse oder Verwendung von Daten im Real Time Advertising gemeint. Ein solcher Datenabgleich kann etwa zur Synchronisierung von zwei oder mehreren Datenquellen für Targetingzwecke notwendig sein.

Open Auction

Für alle zugänglicher Auktionsprozess zum Kauf und Verkauf von Ad Impressions in Echtzeit.

Open RTB

Open RTB ist ein Projekt zur Entwicklung eines einheitlichen technischen Standards zur Kommunikation zwischen DSP und SSP während des Auktionsprozesses. Dieser ist seit 2010 auf dem Markt und wurde von Vertretern der SSP- und DSP-Seite gleichermaßen erarbeitet

Originaldaten

„First Party Daten“.

Private Auction

Ausschließlich für bestimmte Anbieter bzw. Nachfrager frei geschalteter Auktionsprozess zum Kauf und Verkauf von Ad Impressions in Echtzeit.

Private Deal

Exklusive Einkaufs- bzw. Verkaufsbedingungen zwischen Inventaranbietern und Abnehmern unter Berücksichtigung von festgelegten Preisen und Volumen. (siehe Private Marketplaces).

Private Marketplace (PMP)

PMPs bieten den Publishern die Möglichkeit, ihr Online- Displayinventar exklusiv an einen oder mehrere ausgewählte Abnehmer zu verkaufen. So können direkt zwischen Anbieter und Nachfrager verhandelte Mediakonditionen über die per RTA bereitgestellte Architektur abgewickelt werden.

Programmatic Advertising / Buying

Über Software-Systeme gebuchte, optimierte und reportete Online-Mediamaßnahmen. Synonym zu verwenden mit dem Begriff ⇒ „Real Time Media“.

Real Time Advertising (RTA)

Unter Real Time Advertising versteht man das, was im Bereich der Werbung mit Echtzeittechnologien sinnvoll umsetzbar ist. Neben dem Echtzeiteinkauf ist dies im Wesentlichen die Ausspielung von userindividuellen Dynamic Ads auf der gestalterischen Ebene.

Real Time Bidding (RTB)

Kauf und Verkauf von Ad Impressions in Echtzeit durch einen Auktions- bzw. Bietprozess.

Real Time Marketing (RTM)

Real Time Marketing beschreibt alle Arten von Marketingmaßnahmen, in denen Echtzeiteffekte zum Tragen kommen. Beispiel: Preisanpassungen auf Basis der jeweiligen Nachfrage in Echtzeit.

Real Time Media

Echtzeiteinkauf von Werbeflächen über Private Marketplaces oder Real Time Bidding. Gemeinsam mit dynamischen Anzeigen Bestandteil des Oberbegriffs Real Time Advertising. Synonym verwendbar mit dem Begriff ⇒ „Programmatic Advertising“.

Remarketing

„Retargeting“

Restplatz

Werbeinventar, das nicht über den primären Verkaufsweg (direct Sales) verwendet wird.

Retargeting

Gezieltes Ausliefern von Werbung an Nutzer bzw. Browser, die zuvor an einer bestimmten Stelle auf der Website eines Werbungtreibenden gewesen sind, häufig eine Stufe innerhalb eines nicht abgeschlossenen Warenkorbs.

Self-Service DSP

DSP, welche die Technologie und Anbindung zur Angebotsseite / SSP bereitstellt. Advertiser bzw. Agentur erstellen und optimieren hier die Kampagnen selbst.

Statistical Targeting

Bietstrategie beim RTA, bei der die Zielgruppe nicht vorab definiert, sondern auf Basis eines Ziel-CPLs/CPOs per Algorithmus optimiert wird.

Supply Side Platform (SSP)

Plattform, mit der ein Publisher Inventare, die er nicht im Direktverkauf veräußert, an den automatisierten Handel anschließt.

Third Party Anbieter / -Daten

Aus verschiedenen Quellen allokierte Datensätze von Dienstleistern, die bestimmte Intentionen (Beispiel: Kaufinteresse) oder Demografien (Geschlecht, Alter, etc.) abbilden.

Trading Desk

Dienstleistungsbereich bei Agenturen oder Werbungtreibenden, innerhalb dessen eine Demand Side Plattform betrieben wird und Kampagnen eigenständig betreut werden können.

Whitelist

Liste von Inventaren, auf denen eine Werbekampagne ausschließlich ausgeliefert werden darf.

Yield Management

Ertragsoptimiertes Management von Inventaren auf Publisherseite.

 


 

Kontakt

Sie haben Fragen zu den oben vorgestellten Begriffen, unseren Leistungen oder wünschen ein Angebot? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49-211-38807-0 oder senden Sie uns eine E-Mail an feedback@resolutionmedia.de. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!